Um in Zukunft den Libre-Nutzern mit Typ 2 Diabetes ein begleitendes Coaching für Lebensstil-Änderungen anzubieten, hat Abbott USA eine Partnerschaft mit dem amerikanischen Unternehmen Omada bekannt gegeben. Dabei werden die Daten von FreeStyle Libre in die App von Omada, einem digitalen Programm für Menschen mit Typ-2-Diabetes, übernommen und mit den bisherigen Gewichts- und Blutdruckergebnissen kombiniert. Neben der Möglichkeit einer ärztlichen Online-Beratung umfasst das Programm ein personalisiertes Coaching und ein digitales Schulungsprogramm.

Omada ist mit mehr als 250.000 Teilnehmern einer der älteren Akteure im Bereich der digitalen Gesundheit und nach eigener Aussage ein Pionier im Bereich Lebensstil-Änderungen bei chronischen Erkrankungen wie Typ-2 Diabetes.

Unser Fazit: Ob digitales Coaching am Ende erfolgreich sein wird, bleibt abzuwarten, mit klassischer pharmakologischer Intervention erreicht jedenfalls fast die Hälfte aller Typ-2 Patienten keine adäquate Stoffwechselkontrolle.

Unklar ist bislang, ob diese Kooperation auch für den deutschen Markt gelten wird. Hier haben wir im Gegensatz zum amerikanischen Markt strukturierte Schulungsprogramme und eine sehr gute flächendeckende Versorgungsstruktur für Diabetes-Patienten, das ist in den USA nicht der Fall, dort läuft die Versorgung vielfach über Arbeitgeber und private Gesundheitsdienstleister.

DiaTec weekly – Okt 25, 19

image_pdfPDF erzeugenimage_printArtikel drucken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen