In den USA hat Tandem als relativ kleine Firma für sein AID-System einen beachtlichen Erfolg zu vermelden: Eine bereits beim diesjährigen ADA vorgestellte Studie konnte nun im New England Journal of Medicine publiziert werden. Finanziert wurde die Studie vom „National Institute of Health“ (NIH, vergleichbar mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Deutschland, die solch eine Studie aber niemals finanzieren würden).

Die 6-monatige Studie untersuchte bei 168 Typ-1 Patienten unter Alltagsbedingungen die t:slim X2-Pumpe von Tandem und Dexcom G6-CGM-System. 112 Patienten nutzen Pumpe und Sensor als AID-System, dabei erfolgte die Steuerung über die so genannten “Control-IQ”-Technologie. 56 Patienten wurden in die Kontrollgruppe randomisiert und verwendeten nur Pumpe und Sensor, die gleichen Systeme, aber ohne die Steuerung.

Der verwendete Algorithmus kommt mit einem Hypoglykämie-Schutzmodus, d.h. er korrigiert automatisch durch Insulin-Bolusgabe erhöhte Glukosewerte und intensiviert die nächtliche Insulingabe, um morgens Nüchternglukosewerte im Normalbereich zu erreichen. Die Wahl der geeigneten Insulindosis zur Abdeckung von Mahlzeiten obliegt aber weiterhin dem Nutzer.

Hier die Ergebnisse: Bei den Patienten aus der Interventionsgruppe lag die Time-in-Range (TiR) im Mittel 2,6 Stunden pro Tag höher – bei einem Anstieg der TiR von 61% auf 71% – als bei der Kontrollgruppe, die mit 59% konstant blieb. Besonders deutlich zeigte sich die verbesserte TiR in der Zeit von Mitternacht bis 6 Uhr morgens – hier war der Anstieg im TiR von 59% auf 76%. Glukosewerte ≤70 mg/dl traten in der Interventionsgruppe auch seltener auf: 2,3% vs. 1,6%; entspricht 12 min pro Tag. Schwere Hypoglykämien gab es in keiner der beiden Patientengruppen und die HbA1c-Werte in der Interventionsgruppe sanken von 7,4% auf 7,1% (p= 0,01)

Unser Fazit: Weil alle Studienteilnehmer an universitären Diabeteszentren in den USA behandelt werden, lagen ihre HbA1c-Ausgangswerte bereits besser als üblicherweise bei Patienten mit Typ-1-Diabetes in Amerika. Die Insulinpumpe, die die Patienten in der Kontrollgruppe verwendeten, bot nicht die Möglichkeit einer temporären Basalraten-Abschaltung, wie dies z.B. bei der 670G von Medtronic möglich ist. Die Kooperationen mit Dexcom, Abbott und Diasend gelten auch für den deutschen Markt, so dass wir davon ausgehen können, dass dieses AID-System perspektivisch auch nach Deutschland kommen wird.

DiaTec weekly – Okt 25, 19

image_pdfPDF erzeugenimage_printArtikel drucken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen