Seite wählen

Das amerikanische Unternehmen Tandem macht seine Insulinpumpe t: slim X2 hybridfähig und führt die Hybrid Closed Loop Control-IQ ein, das erste „interoperable automatisierte glykämische Controller“-System (iController), was bedeutet, dass der Algorithmus ein Gerät der Klasse II mit geringerem Risiko und interoperabel ist.

Aktuell nutzt die t: slim X2-Insulinpumpe von Tandem die Messwerte aus dem Dexcom G6 rtCGM-System, um den Glukosespiegel für 30 Minuten im Voraus vorherzusagen und die Insulinabgabe auszusetzen, wenn ein niedriger Glukosespiegel prognostiziert wird. Die Insulinabgabe wird automatisch fortgesetzt, sobald die Glukosewerte des Sensors zu steigen beginnen. Mit einer zugehörigen App, die t: slim X2-Smartphone-App lassen sich alle t: slim X2-Pumpendaten und Dexcom G6 CGM-Daten drahtlos auf die t: connect-Webplattform hochladen. Der Clou: Die App enthält auch eine sekundäre Anzeige für Infos aus der Pumpe, z.B. wieviel Insulin ist noch an Bord oder aktuelle Boli und Basalinformationen.

Es gibt noch eine weitere Besonderheit: Ab sofort werden nur noch Pumpen ausgeliefert, die mit Control-IQ ausgestattet sind. Für aktuelle Nutzer der t: slim X2 ist Control-IQ aber ein kostenloses Software-Upgrade, das zu Hause durchgeführt werden kann. Erforderlich dazu ist ein 45-minütiges Online-Training, um sich mit den Funktionen vertraut zu machen.

Unser Fazit: Control-IQ ist das erste von einer Reihe von AID-Systemen, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, wohl auch in Deutschland. Medtronic will zum amerikanischen Diabeteskongress ADA im Juni 2020 erste Daten für MiniMed 780G präsentieren, damit werden auch die Korrekturboli automatisch erfolgen. Insulet will mit seiner Omnipod Horizon ebenfalls im Mai 2020 auf den Markt kommen. Zusammen mit den AID-Systemen von Diabeloop und Medtronic haben die Patienten mit Diabetes und auch die Praxisteams bei uns dann die Qual der Wahl.

DiaTec weekly – Feb 28, 20